Energieeffizienz – fit für KfW 55, 40 und 40+

Die EnEV (Energie-Einspar-Verordnung) gibt einen Standard vor, welchen Primärenergiebedarf ein neu errichtetes Haus nicht übersteigen darf, den sogenannten Referenzwert. Dabei gilt:
Je niedriger die Zahl, umso höher die Energieeffizienz.

Die KfW – Kreditanstalt für Wiederaufbau – gibt Fördermittel bei Bauvorhaben, die die nebenstehenden Werte erreichen.

Effizienzhaus 55

Alleine durch unsere hervorragenden Wände und Dächer, der energiesparende Fenster und einer energieeffizienten Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Fußboden- oder Deckenheizung erreichen wir  bei allen unseren Häusern den Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55,

Damit haben Sie ohne weitere Technik bereits ein Haus, das 45% weniger Primärenergie verbraucht als nach der bereits strengen EnEV (Energie-Einspar-Verordnung) vorgeschrieben.

Die KfW fördert ein Effizienzhaus 55 mit 100.000 EUR Darlehen zu besonders günstigen Zinsen und 200.000 EUR bei einem Zweifamilienhaus oder EFH mit Einliegerwohnung. Darüber hinaus bekommen Sie einen Nachlass auf Ihr Darlehen, den Sie nicht zurück bezahlen müssen (Tilgungszuschuss) in Höhe von 5% der Darlehenssumme – somit max. 5.000 EUR für EFH, 10.000 EUR für ZFH oder EFH mit ELW.

Effizienzhaus 40

Wenn das zuvor beschrieben KfW-Effizienzhaus 55 mit einer zentralen oder dezentralen Lüftungs-Anlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet wird, dann erreichen Sie mit diesem Haus bereits den Energiestandard KfW 40.

Mit diesem Haus brauchen Sie nur 40% Primärenergie im Vergleich zu dem strengen EnEV-Richtwert, d.h. Sie sind mit diesem Haus um 60% besser als gesetzlich vorgeschrieben.

Die KfW fördert ein Effizienzhaus 40 mit 100.000 EUR Darlehen zu besonders günstigen Zinsen und 200.000 EUR bei einem Zweifamilienhaus oder EFH mit Einliegerwohnung. Darüber hinaus bekommen Sie einen Nachlass auf Ihr Darlehen, den Sie nicht zurück bezahlen müssen (Tilgungszuschuss) in Höhe von 10% der Darlehenssumme – somit max. 10.000 EUR für EFH, 20.000 EUR für ZFH oder EFH mit ELW

Die damit verbundenen Mehrkosten für gesundes Raumklima in Ihrem Haus rechnen sich durch den höheren Tilgungszuschuss der KfW!

Effizienzhaus 40+

Besonders energieeffizient ist Ihr Haus, wenn das genannte KfW-40-Haus noch mit einer Photovoltaik-Anlage mit Elektrospeicher ausgebaut wird.

Ihr größter Vorteil: Nicht nur, dass Sie mit diesem Haus um 60% energieeffizienter sind als das Referenzhaus nach der EnEV, sondern damit heizen und kühlen Sie nicht mehr kostenintensiv mit Fremdenergie, sondern mit Ihrem eigenen, selbst gewonnenen und kostenlosen Strom!

Die KfW fördert ein Effizienzhaus 40+ mit 100.000 EUR Darlehen zu besonders günstigen Zinsen und 200.000 EUR bei einem Zweifamilienhaus oder EFH mit Einliegerwohnung. Darüber hinaus bekommen Sie einen Nachlass auf Ihr Darlehen, den Sie nicht zurück bezahlen müssen (Tilgungszuschuss) in Höhe von 15% der Darlehenssumme – somit max. 15.000 EUR für EFH, 30.000 EUR für ZFH oder EFH mit ELW.

Die damit verbundenen Mehrkosten rechnen sich durch den höheren Tilgungszuschuss und die Stromkostenersparnis und Einspeisevergütung.